Gegen Baum: Zwei Rentner schwer verletzt / VIDEO

Freitag, den 12. April 2013 um 14:05 Uhr Verfasst von  Uli Klein (HNA) und Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(17 Stimmen)
In diesem Wagen wurde der 70 Jahre alte Fahrer eingeklemmt. Er und sein 81-jähriger Beifahrer wurden schwer verletzt. In diesem Wagen wurde der 70 Jahre alte Fahrer eingeklemmt. Er und sein 81-jähriger Beifahrer wurden schwer verletzt. Fotos: Uli Klein/HNA (2), Sascha Pfannstiel

BUHLEN. Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 485 zwischen Buhlen und Lieschensruh sind am Freitag zwei Männer schwer verletzt worden. Feuerwehrleute mussten den 70 Jahre alten Fahrer aus Arnsberg mit hydraulischem Gerät aus dem Auto befreien.

Gegen 11.30 Uhr waren der 70-jährige Mitsubishifahrer und sein 81 Jahre alter Beifahrer, ebenfalls aus Arnsberg im Hochsauerlandkreis, in Richtung Bad Wildungen unterwegs. Am Anfang einer Rechtskurve kam das Fahrzeug in Nähe des Viadukts aus bislang unbekannter Ursache nach links von der Bundesstraße 485 ab.

Danach raste das Auto an der Leitplanke einer Brücke vorbei, hob durch eine Wurzel ab und krachte an einer Böschung gegen einen Baum. Der Wagen schleuderte herum und blieb mit dem Heck an einer Böschung unterhalb der Fahrbahn liegen. Der Fahrer wurde eingeklemmt.

Unter Einsatzleitung von Gemeindebrandinspektor Manfred Hankel wurde er von rund 20 Feuerwehrleuten aus Bergheim/Giflitz und Hemfurth-Edersee mit hydraulischem Gerät aus dem demolierten Auto befreit. Nach notärztlicher Erstversorgung wurden die Verletzten in die Bad Wildunger Stadtklinik gebracht. Die Kameraden aus Mehlen sperrten in Absprache mit der Polizei die Bundesstraße ab und leiteten den Verkehr über Affoldern und die Nebenstrecke um.

An dem Mitsubishi entstand Totalschaden, der sich nach Auskunft eines Polizeibeamten auf mindestens 12.000 Euro beläuft.

Zuletzt geändert am Mittwoch, den 22. Juni 2016 um 11:16 Uhr

Videobeitrag