Trunkenheitsfahrt mit Leichtfahrzeug

Samstag, den 27. Februar 2016 um 05:54 Uhr Verfasst von  Klaus Rohde
Diesen Artikel bewerten
(5 Stimmen)
Die Polizei musste in der Nacht in die Philipp-Nicolai-Straße ausrücken Die Polizei musste in der Nacht in die Philipp-Nicolai-Straße ausrücken Symbolfoto: Polizei (Archiv)

BAD WILDUNGEN/ALTWILDUNGEN. Eine 44-jährige Frau fiel um Mitternacht mit ihrem Leichtfahrzeug auf, als sie in der Philipp-Nicolai-Straße durch Aufsehen erregende Wendemanöver gegen Hauswände prallte. Nach Angaben der Polizeiwache Bad Wildungen hatte gegen 0.30 Uhr ein Passant beobachtet, wie die Frau mit ihrem Leichtfahrzeug unkoordinierte Fahrbewegungen durchführte.

Der Passant versuchte die Frau von ihrem Vorhaben abzuhalten, nachdem dies aber nicht gelang, verständigte er über sein Handy die Polizei. Als die Beamten vor Ort eintrafen, fanden Sie lediglich das Kleinfahrzeug vor, der Passant allerdings konnte die Richtung der inzwischen abwesenden Frau angeben. Nach einer kurzen Suche, wurde die Frau in der Philipp-Nicolai-Straße, in der Nähe ihrer Wohnung, von den Beamten angetroffen.

Ein Atemalkoholtest konnte bei der 44-Jährigen nicht durchgeführt werden, weil sie dazu nicht mehr in der Lage war. Die Beamten nahmen die Frau mit zur Polizeiwache, dort musste sich die Bad Wildungerin einer Blutentnahme unterziehen. Der Führerschein wurde sichergestellt. Wie hoch der Schaden an dem Leichtfahrzeug ist, stand noch nicht fest.

Anzeige:

 

Zuletzt geändert am Sonntag, den 13. März 2016 um 06:45 Uhr